Lumenaza startet Flat für Photovoltaik-Speichersysteme

17. Mai 2019 - 2 minutes read

Das Berliner Unternehmen hat auf der Intersolar Europe in München sein neues Stromprodukt lanciert. Hardwarehersteller und -händler können ihren Kunden damit ergänzend Stromtarife und Energiedienstleistungen anbieten.Lumenaza hat auf der Intersolar Europe in München die neue „Lumenaza.Flat“ für Photovoltaik-Speichersysteme vorgestellt. Das Berliner Unternehmen wolle damit Herstellern und Händlern von Hardware neue Möglichkeiten eröffnen, ergänzend Stromtarife und Energiedienstleistungen anzubieten. Mit dem Stromprodukt könnten sie ergänzend zum Portfolio einen direkten und dauerhaften Kundenkontakt herstellen, hieß es weiter.
Die Flat sei transparent und flexibel. Kunden könnten alle Kostenbestandteile überblicken. Im ersten Schritt wird die optimale Kombination aus Anlagengröße und Speicherkapazität ermittelt. Ziel sei, dass die Erlöse aus der Einspeisung die Kosten für den Reststrombezug kompensierten. Normale Schwankungen über das Jahr beim Verbrauch würden berücksichtigt und durch einen virtuellen Puffer ausgeglichen, so Lumenaza weiter. Das Unternehmen will zusätzlich einen Anreiz zum Stromsparen schaffen, in dem es bei größerem Umfang nicht genutzter Freimengen Rückzahlungen zusichert. Zudem werde bei der nächsten Abrechnung automatisch die kostengünstigere Freimenge vorgeschlagen.
„Endkunden erwarten heute den passenden und attraktiven Stromtarif sowie ergänzende Cloud-, Flat- und Community-Angebote zu ihrer PV- und Speicherkombination. Lumenaza ermöglicht es Hardwareanbietern mit seiner utility-in-a-box Energie-Plattform diese Erwartungen zu erfüllen“, sagt Christian Chudoba, CEO von Lumenaza. Das Berliner Unternehmen besitzt nach eigenen Angaben eine Versorger-Zulassung. Es wolle die Hardwareanbieter mit den eigenen Stromprodukten helfen, zusätzliche Einnahmen zu generieren.
Quelle: PV-Magazin
Link: Lumenaza startet Flat für Photovoltaik-Speichersysteme

Tags: