Innogy und Energiekontor schließen PPA für förderfreien Solarpark in Deutschland

14. Mai 2019 - 2 minutes read

Der Bremer Projektierer will die Photovoltaik-Anlage in Franken noch in diesem Jahr errichten. Innogy wird den Strom abnehmen.Nach dem im Frühjahr angekündigten ersten Abschluss eines Stromabnahmevertrags (PPA) mit EnBW für einen 85-Megawatt-Solarpark kann Energiekontor nun den zweiten vermelden. Diesmal wird Innogy den Solarstrom abnehmen. Für einen geplanten Solarpark im fränkischen Absberg habe Energiekontor mit Innogy einen langfristigen PPA geschlossen. Der Solarpark solle jährlich etwa fünf Millionen Kilowattstunden Solarstrom liefern und noch in diesem Jahr realisiert werden, hieß es von Energiekontor am Dienstag. Die Photovoltaik-Anlage wird eine Leistung von vier Megawatt haben, wie ein Energiekontor-Sprecher auf Nachfrage von pv magazine erklärte. Weitere Einzelheiten zum PPA wollten die Unternehmen zunächst nicht veröffentlichen.
„Noch ist es eine Pionierleistung, Solarparks auf PPA-Basis in Deutschland zu realisieren. Mit innogy haben wir nun den zweiten großen Partner gefunden, der mit uns diesen Weg geht“, erklärte Energiekontor-Vorstandschef Peter Szabo. Durch den Abschluss des PPA kann Energiekontor auf die staatliche EEG-Förderung für seine Photovoltaik-Anlage verzichten.
„Immer mehr Kunden legen Wert auf eine Reduktion ihres CO2-Fußabdrucks und wollen mittel- bis langfristig auf Strom aus regenerativen Energien umstellen“, erklärte Thorsten Bomm, Leiter Customer Commodity Management bei Innogy. Insofern sei der Abschluss des Liefervertrags eine konsequente Umsetzung der Markenstrategie sowie ein weiterer Baustein bei innovativen Produkten für das eigene grünes Beschaffungs- und Absatzportfolio.
Erst in der vergangenen Woche kündigte Baywa re sein erstes förderfreies Photovoltaik-Projekt in Deutschland an. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen einen großen Solarpark ohne Förderung in Spanien gebaut und verkauft. Für das Projekt in Deutschland, dass bis zum Herbst realisiert sein soll, wird noch ein PPA-Partner gesucht. Zu Beginn dieser Woche legte zudem die Umweltbank eine neue standardisierte Finanzierung für Freiflächenanlagen in Deutschland auf, die mit einem Stromabnahmevertrag ausgestattet sind. Grundvoraussetzung für den Kredit ist ein PPA mit Fixpreis für mindestens fünf Jahre.
Quelle: PV-Magazin
Link: Innogy und Energiekontor schließen PPA für förderfreien Solarpark in Deutschland

Tags: