DZ-4 wirbt 7,7 Millionen Euro frisches Eigenkapital ein

25. April 2019 - 2 minutes read

Das Hamburger Photovoltaik-Unternehmen konnte eine neue Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen. EnBW New Ventures war dabei der führende Investor, doch auch die anderen internationalen Geldgeber beteiligten sich.Die DZ-4 GmbH hat sich in einer Series-B-Finanzierungsrunde neues Eigenkapital in Höhe von 7,7 Millionen Euro gesichert. EnBW New Ventures, eine Tochter des süddeutschen Energieversorgers, das sich mit Risikofinanzierungen an Unternehmen beteiligt, habe die Runde angeführt, teilte das Hamburger Photovoltaik-Unternehmen am Donnerstag mit. Auch die bestehenden weiteren internationalen Investoren hätten sich an der Wachstumsfinanzierung beteiligt. Weitere Einzelheiten zur Höhe der jeweiligen Finanzspritzen machte DZ-4 nicht.
Die Hamburger Firma bietet Photovoltaik-Anlagen zur Pacht an. Dabei wollte es seine führende Marktposition in Deutschland weiter ausbauen. Erst im März hatte sie eine Kooperation mit dem norddeutschen Energieversorger Wemag angekündigt. „Seit der Gründung von DZ-4 arbeiten wir mit klarer Kundenfokussierung, Qualitäts- und Service-Orientierung sowie der Hilfe eines eingespielten Netzwerks aus Vertriebs- und Errichtungspartnern daran, die dezentrale Energieversorgung für Jedermann möglich zu machen“, sagt DZ-4-Geschäftsführer Tobias Schütt. Die Lösung bietet das Unternehmen optional auch mit Batteriespeicher an. „Das Vertrauen unserer bestehenden Gesellschafter bestätigt und stärkt uns darin, diesen eingeschlagenen Weg konsequent weiterzugehen“, so Schütt weiter.
Crispin Leick, Geschäftsführer der EnBW New Ventures, zeigte sich zufrieden über die bisherige Zusammenarbeit mit DZ-4. „Mehrere tausend installierte Anlagen und eine hohe Kundenzufriedenheit sind Alleinstellungsmerkmale der DZ-4, die die Basis für das weitere Wachstum bilden werden“, erklärte er.
Quelle: PV-Magazin
Link: DZ-4 wirbt 7,7 Millionen Euro frisches Eigenkapital ein

Tags: