Solarpower Europe: Photovoltaik-Weltmarkt wuchs auf 104,1 Gigawatt im Jahr 2018

6. März 2019 - 3 minutes read

Der Verband geht von einer Steigerung der neu installierten Photovoltaik-Leistung weltweit von fünf Prozent im vergangenen Jahr aus. Das Wachstum in den EU-Ländern war dabei deutlich stärker.Solarpower Europe geht nach seinem am Mittwoch veröffentlichten „Global Market Outlook“ für 2018 von einem weiteren Wachstum des globalen Photovoltaik-Markts aus. Er sei um rund fünf Prozent auf 104,1 Gigawatt neu installierte Photovoltaik-Leistung gestiegen. Auch verschiedene andere Analysten hatten bereits ihre Schätzungen für die Entwicklung 2018 abgegeben. Sie alle bewegen sich um die 100 Gigawatt.
China blieb mit 44,1 Gigawatt dabei unangefochten der größte Markt und erreichte einen Anteil von 42 Prozent, wie Solarpower Europe weiter berichtete. Gegenüber 2017 sei dies ein Rückgang um 16 Prozent. Dennoch habe der Photovoltaik-Zubau am Ende höher gelegen, als nach den Einschnitten der Regierung Ende Mai 2018 erwartet, hieß es von Solarpower Europe weiter. Die Top 3 des Weltmarktes komplettierten im vergangenen Jahr die USA mit 11,4 Gigawatt und Indien mit 8,3 Gigawatt.
Für Europa hatte Solarpower Europe unlängst bereits einige Zahlen veröffentlicht. Dabei zeigte sich, dass der europäische Photovoltaik-Markt sich deutlich besser als der Weltmarkt im vergangenen Jahr entwickelte – allerdings kommt er auch von einem recht geringen Niveau. Solarpower Europe zufolge erhöhte sich die Nachfrage in den EU-Ländern um 36 Prozent auf acht Gigawatt und europaweit um 20 Prozent auf elf Gigawatt. Deutschland war mit knapp drei Gigawatt der größte Markt in Europa – vor der Türkei mit rund 1,6 Gigawatt und den Niederlanden mit 1,4 Gigawatt. Allein die drei Länder vereinten damit mehr als die Hälfte des Photovoltaik-Zubaus in Europa auf sich.
Nach dem erfolgreichen Abschluss der Erneuerbaren-Richtlinie im Winterpaket sieht Solarpower Europe die Photovoltaik in Europa am Beginn eines neuerlichen Aufschwungs. „Als kostengünstigste und am einfachsten einsetzbare saubere Energietechnologie tritt die Photovoltaik in Europa in eine neue Wachstumsphase ein“, sagte Walburga Hemetsberger, CEO von Solarpower Europe. „Jetzt ist es von entscheidender Bedeutung, dass sich die EU-Mitgliedstaaten in ihren nationalen Energie- und Klimaplänen für 2030 ehrgeizige nationale Solarziele setzen und robuste Umsetzungsrichtlinien entwickeln.“
Michael Schmela hob hervor, dass der Weltmarkt im vergangenen Jahr stark genug gewesen sei, um den Rückgang in China mehr als zu kompensieren. „Wir sehen eine große solare Dynamik und erwarten ein phänomenales Solarjahr für 2019″, so die Einschätzung des Executive Advisor und Head of Market Intelligence des Verbands.
Solarpower Europe wählte im Vorfeld seines „Solarpower Europe Summit“ auch noch vier Direktoren. Stefan Degener (First Solar), Gerald Patrick Muller (Longi Solar) and Jeremy Leggett (Solarcentury) seien wiedergewählt worden. Neu im Vorstand sei Jaideep Sandhu von Engie.
Quelle: PV-Magazin
Link: Solarpower Europe: Photovoltaik-Weltmarkt wuchs auf 104,1 Gigawatt im Jahr 2018

Tags: