Speicher-Highlights Platz 3: Ein Betriebssystem für die Energiewende

5. März 2019 - 6 minutes read

In dieser Woche stellen wir die drei Top-Innovationen aus unserem Speicher-Highlights Countdown im Vorfeld der Energy Storage Europe vor. pv magazine hat gemeinsam mit der Messe Düsseldorf eine Sonderausgabe produziert und eine unabhängige Jury damit betraut, die eingereichten Messehighlights zu bewerten. Platz drei belegt eine Software, die die Kommunikation und Vernetzung von Speichersystemen auf Open-Source-Basis standardisiert. Initiiert wurde das Open EMS von Fenecon.Den dritten Platz im Ranking der pv magazine energy storage highlights gewinnt Open EMS. Dahinter verbirgt sich ein open source Betriebssystem für die Steuerung von Speichern und Verbrauchern, das ebenfalls die Kommunikation mit dem Netzbetreiber beinhaltet. Auf Platz 4 liegt ein Microgrid-Projekt auf den Malediven, und auf Platz 5 ein elektro-thermisches Energiespeisrsystem für die flexible Sektorenkopplung. Das gesamte Ranking können Sie in unserer Sonderausgabe energy + storage zur Energy Storage Europe in Düsseldorf, vom 12. bis 14. März, nachlesen.
Die Top 5 Speicher-Highlights stellen sich vorAm zweiten Messetag der Energy Storage Europe in Düsseldorf, am 13. März von 10:00 bis 11:10 Uhr, pitchen die Teilnehmer der pv magazine energy storage Highlight-Rankings ihre Konzepte und Produkte auf dem Messeforum in Halle 8b, gefolgt von jeweils einer Diskussion. Für Besucher der Messe ist die Veranstaltung kostenlos.
Dort können Sie auch Stefan Feilmeier, der die Entwicklung der Open EMS-Plattform bei Fenecon geleitet hat und jetzt Vorstandsvorsitzender der Open EMS Association ist. Die Plattform ist in die Association übergegangen und nun Open Source.
Was ist Open EMS?
Das „Betriebssystem für die Energiewende“ hatte bereits im November 2018 die Jury der deutschen pv magazine Plattform überzeugt. Damals hatten wir ausführlich darüber berichtet:
Hier finden Sie mehr Informationen.
Kommentare der Jury zum Speicher-Highlight:
Xavier Daval: “Das Open-Source-Konzept kommt gelegen, um die Anpassungsfähigkeit von Energiemanagementsystemen zu verbessern.“
Julian Jansen: „Im hart umkämpften Energiespeichermarkt ist die Entwicklung eines offenen Protokolls, das der Standardisierung des Energiemanagements dient und zur Zusammenstellung von Systemen verschiedener Anbieter beiträgt, nicht nur zu begrüßen, sondern es wird auch die Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen fördern, die auf die Märkte für Energiedienstleistungen abzielen.“
 

Die Jury der pv magazine energy storage Highlights:
Xavier Daval
Daval ist ein internationaler Solar- und Speicherexperte sowie Vorstandsvorsitzender des französischen solartechnischen Beratungsunternehmens kiloWattsol SAS, das er 2007 gegründet hat. Er ist Elektroingenieur und ehemaliger Direktor der Region EMEA für einen an der New Yorker Börse notierten Hersteller von Werkzeugen für die Elektronikindustrie. Er ist auch Vizepräsident des französischen Verbandes für erneuerbare Energien, Syndicat des Energies Renouvelables,  und dort Vorsitzender der Solarkommission und Direktor des Global Solar Council.

Logan Goldie-Scot

Goldie-Scot leitet das Energiespeicher-Insight-Team von Bloomberg NEF. Er führt die Analysen des Unternehmens zu den globalen Energiespeichermärkten durch und bietet Einblicke in Technologie, Märkte, Richtlinien und Vorschriften sowie die Wettbewerbslandschaft. Er überwacht auch die Analyse von Lieferketten.
 
Rolf Heynen
Heynen ist Direktor von Good! Neue Energie. Good! ist bekannt für den jährlichen niederländischen Solar Trend Report – der auch auf Englisch erscheint – das Solar Quarterly, die internationale Fachmesse Solar Solutions und die Solar Business Day Konferenz. Good! ist außerdem in den Bereichen erneuerbare Wärme, smarte Beleuchtung und Gebäude, Energiespeicherung, Beratung, Energiemodellierung und Marktforschung tätig. Heynen hat Abschlüsse als Elektroingenieur und in Politikwissenschaft.
Mark Higgins
Higgins ist COO von Strategen, einem Dienstleistungsunternehmen, das sich auf die Marktentwicklung für ein erneuerbares Stromnetz konzentriert. Zu seinen vielfältigen Erfahrungen im Energiesektor vor Strategen gehört seine Tätigkeit als Direktor Netzbereich West bei SunEdison, als Vizepräsident für Finanzen bei Hu Honua Bioenergy und als Leiter für die Bereiche Politik, Zusammenschaltung und Übertragungsplanung bei Pazifik Gas & Elektrik.

Julian Jansen

Jansen ist Forschungsleiter bei IHS Markit Technology. Er leitet die weltweite Forschung der Gruppe zu stationären Energiespeichern und bietet Einblicke zu den Triebkräften am Markt und zu neu aufkommenden Geschäftsmodellen, die die Speicherbereitstellung in Europa und Nordamerika beschleunigen. Jansen liefert auch strategische Beratung für geplante Projekte mit neuen Energietechnologien.
Florian Mayr
Mayr ist Partner bei Apricum und Leiter im Bereich Energiespeicherung, digitale Energieversorgung und umweltfreundliche Mobilität. Er ist Experte für Strategie, Geschäftsentwicklung und Transaktionsberatung in globalen Märkten für erneuerbare Energien. Mayr berät Cleantech-Unternehmen bei Unternehmens- und Projektfinanzierungen. Vor Apricum war er acht Jahre in leitenden Positionen bei McKinsey & Company und RWE tätig.

Quelle: PV-Magazin
Link: Speicher-Highlights Platz 3: Ein Betriebssystem für die Energiewende

Tags: