EnBW prüft Bau eines Solarparks mit 175 Megawatt

6. Februar 2019 - 2 minutes read

Das Photovoltaik-Projekt soll im brandenburgischen Weesow-Willmersdorf entstehen und ohne Solarförderung auskommen. Das sagte EnBW-Vorstand Hans-Josef Zimmer dem Handelsblatt.EnBW will in Brandenburg das größte Photovoltaik-Kraftwerk Deutschlands bauen, meldet das Handelsblatt (Mittwochausgabe). Demnach plant der Energiekonzern in Weesow-Willmersdorf auf einer Fläche von 164 Hektar einen Solarpark mit bis zu 175 Megawatt Nennleistung: EnBW habe sich bereits die Fläche gesichert, der Bebauungsplan sei verabschiedet, und das Unternehmen befinde sich in der technischen Detailplanung. Ob die Investition tatsächlich getätigt werde, wolle EnBW Ende des Jahres in Abhängigkeit der Marktentwicklung entscheiden.
Wie das Handelsblatt weiter meldet, soll laut Technik-Vorstand Hans-Josef Zimmer das Projekt „ohne Förderung auskommen“. EnBW sei überzeugt, „dass sich zumindest erste große Solarparks in absehbarer Zeit wirtschaftlich betreiben lassen – ohne Subventionen“. Das liege daran, dass in großen Photovoltaik-Kraftwerken der Strom inzwischen für weniger als fünf Cent je Kilowattstunde produziert werden könne und gleichzeitig die Strompreise im Großhandel angezogen hätten. Halte dieser Trend an, würden sich die Investitionskosten langfristig einspielen lassen.
Zimmer kündigte im Handelsblatt an, dass EnBW noch in weitere große Solarprojekte investieren will. Demnach hat der Energiekonzern eine Pipeline von 800 Megawatt, darunter seien drei Projekte mit mehr als 100 Megawatt. „Die Solarenergie soll neben On- und Offshore-Windenergie unser drittes Standbein bei erneuerbaren Energien werden“, zitiert das Blatt den EnBW-Vorstand. Ob für die Anlagen neben deutschen auch ausländische Standorte geplant seien, ließ Zimmer offen.
Der bisher größte zusammenhängende Photovoltaik-Komplex Deutschlands steht ebenfalls in Brandenburg. Er befindet sich auf Kippenflächen des ehemaligen Braunkohletagebaus Meuro und besteht aus dem Solarpark Schipkau mit 72 Megawatt sowie den Solarparks Senftenberg I, II und III mit 96 Megawatt.
Quelle: PV-Magazin
Link: EnBW prüft Bau eines Solarparks mit 175 Megawatt

Tags: