Zwei Start-ups setzen auf Kohleausstieg mit Kohldampf

28. Januar 2019 - 1 minute read

Enyway und Gustavo Gusto verschenken 100.000 pizzakartongroße Anteile an einer Photovoltaik-Anlage.Energie-Marktplatz Enyway und Pizzaproduzent Gustavo Gusto haben sich den Kohleausstieg für jeden zum Ziel gesetzt. Daher wollen sie jetzt 100.000 Pizza-Esser zu potenziellen Solarstromproduzenten mit einer gemeinsamen Photovoltaik-Anlage machen und verschenken dazu reale Solaranlagenstücke im Wert von je 39 Euro. Unter dem Motto „Mit Kohldampf in den Kohleausstieg“ gibt es direkt bei Enyway ab sofort die ersten 1000 pizzakartongroßen Stücke, danach gilt das Angebot exklusiv für Käufer einer Gustavo-Gusto-Aktionspizza. Die gesamte Aktion ist zunächst auf 100.000 Anmeldungen begrenzt.
Wie die Unternehmen mitteilen, ist jedes Stück Photovoltaik-Anlage 0,1 Quadratmeter groß. Gemeinsam ergeben sie die Fläche von zwei Fußballfeldern. Jeder Teilnehmer soll den Strom entweder von Enyway vermarkten lassen oder selbst zu Hause verbrauchen können. Die Zuordnung erfolgt laut Enyway über Blockchain-Technologie und somit fälschungssicher.
Quelle: PV-Magazin
Link: Zwei Start-ups setzen auf Kohleausstieg mit Kohldampf

Tags: