Sonnen unterschreitet Marke von 500 Euro pro Kilowattstunde

16. Mai 2017 - 1 minute read

Zur Intersolar verspricht die Sonnen GmbH eine Preisoffensive. Der Allgäuer Speicher-Hersteller bietet seine Sonnenbatterie hybrid mit zehn Kilowattstunden Speicherkapazität für 4999 Euro netto an.Pünktlich zur Intersolar stellt die Sonnen GmbH im Rahmen des Programms „Sonnenelite“ die weiterentwickelte Sonnenbatterie hybrid vor. Mit dem Partnerprogramm will das Allgäuer Unternehmen Installateure in ganz Deutschland ansprechen. Teilnehmern bietet Sonnen die Sonnenbatterie hybrid mit zehn Kilowattstunden Speicherkapazität zum Netto-Abgabepreis von 4999 Euro an. „Wir durchbrechen damit die magische Marke von 500 Euro pro Kilowattstunde“, sagt Philipp Schröder, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Zudem würden die Grundregeln weiter gelten: 100 Prozent Entladetiefe, 10.000 Zyklen und eine Vollwertgarantie von zehn Jahren. Mit einer optionalen Backup-Box lasse sich das Gerät notstromfähig machen.
Wie der Speicher-Produzent weiter mitteilt, erreicht der zusätzliche Sonnen-Hybrid-Wechselrichter eine Batterieleistung von 5,5 Kilowatt, eine Photovoltaik-Leistung von 6,4 Kilowatt und einen Photovoltaik-Spitzenwirkungsgrad von 98,6 Prozent. Er lasse sich direkt an die Photovoltaik-Anlage anschließen und ersetze damit den Wechselrichter; auch für ihn gelte die zehnjährige Vollwertgarantie.
Quelle: PV-Magazin
Link: Sonnen unterschreitet Marke von 500 Euro pro Kilowattstunde

Tags: